Bosse aus dem Niemandsland

 Nachdem mein Herrchen Franz und ich 2010 zweimal erfolgreich die Begleithundprüfung unter den Regularien des VDH/BLV bestanden hatten, starteten wir im Sommer 2011 zum ersten Mal bei einem Turnier in der Mannschaftsdisziplin CSC.

Schon bald absolvierten wir im Turnierhundsport (THS) unseren ersten Vierkampf I, stiegen in den Vierkampf II auf und wurden hier 2013
Bayerischer Meister.
Schließlich qualifizierten wir uns für die Königsdisziplin des THS, den Vierkampf III. 2014 wurden wir in der Altersklasse meines Herrchens Bayerische Vizemeister und 2015 legten wir noch eine Schippe drauf und brachten überglücklich eine wunderschöne Glastrophäe, verbunden mit dem Titel

                            BAYERISCHER MEISTER

im Turnierhundsport, Vierkampf III (Altersklasse 50 männlich) und der Berechtigung zur Teilnahme an der dhv-Deutschen (Jugend-)Meisterschaft mit nach Hause. Der hier erreichte 8. Platz qualifizierte uns schließlich für die Teilnahme an der VDH-Deutschen Meisterschaft im THS, wo wir mit einer traumhaft schönen Unterordnung und einem dicken Lob des Leistungsrichters den sagenhaften 3. Platz belegten (Erwachsenenklasse B männlich)
2016 wurden Franz und ich zunächst Bayerischer Vizemeister im Vierkampf III des THS; bei der dhv-Deutschen (Jugend-)Meisterschaft wurde Franz mit mir aufgrund unserer sicheren und schnellen Läufe im Slalom, Hürden- und Hindernislauf mega stolzer

dhv-Deutscher Meister

(Altersklasse 50 männlich). Bei der VDH-Deutschen Meisterschaft konnten wir schließlich den 6. Platz belegen. Auf diese hochrangingen Leistungen ist mein Rudel sehr stolz und entließ mich nun im aktiven Turnierhundsport in meinen wohlverdienten Ruhestand.
(Ergebnislisten sind einsehbar auf den Homepages des BLV e.V., des dhv e.V., des VDH).


Hindernislauf: A-Wand                                       beide Fotos: Lukas Mösle